LED-Hochgeschwindigkeits-Beleuchtung

Hochgeschwindigkeitsbeleuchtung auf Basis von LED-Technologie

 
  • ÜBERSICHT +


    Besseres Licht – bessere Bilder

    Die Automobilindustrie verwendet jeden Tag unterschiedliche Arten von Crashtests, um die Fahrzeugsicherheit zu bewerten und zu verbessern. In Sekundenbruchteilen müssen alle kritischen Elemente des Aufpralls von mehreren Hochgeschwindigkeitskameras erfasst werden.

    Obwohl Kameras immer besser werden, können sie nicht alle Probleme des Fotografen lösen. Neben der Kamera-Optik ist das Licht das wichtigste Element für optimale Aufnahmen.

  • CL4000 Flutlicht +


    Die große Vielzahl an Crashtest-Szenarien ist eine Herausforderung für die optimale Beleuchtung aus jeder Richtung. Atlas bietet hierzu ein neues modulares Rahmenkonzept, um den unterschiedlichen Anforderungen der verschiedenen Crashtests besser gerecht zu werden.

    Atlas CL4000-basierte Systeme setzen die Idee maximaler Flexibilität für ein Beleuchtungssystem in Bezug auf Größe und Anordnung um.




    Mehr erfahren

  • HIGH-G LED Serie +



    Crashtests sind für Bordbeleuchtungen eine besondere Herausforderung. Für Prüfungen in engen Räumen sind Stoßfestigkeit und ein kompaktes Design eine wichtige Voraussetzung. Als Bordbeleuchtung favorisiert Atlas die HIGH-G-LED-Serie unseres Partners IES Elektronikentwicklung.

    Mehr lesen
  • Die Steuerung +



    Die Steuerung

    Bei der Durchführung von Hochgeschwindigkeitsprüfungen muss eine spezifisch definierte Zeitfolge eingehalten werden. Zusätzlich muss das Beleuchtungssystem zuverlässig in das Master-Prüfungssteuersystem integriert werden. Dort werden optimale Positionierungs- und Beleuchtungskonfigurationen für jede Prüfung als vollständige Dateien gespeichert. Dies gewährleistet, dass das Beleuchtungssystem für jede Prüfung korrekt funktioniert.


    Das Bewegungssystem

    Auf Wunsch können die Atlas-Beleuchtungssysteme in alle Raumrichtungen (x-/y-/z- Richtung) beweglich und voll drehbar geliefert werden. Crash-Test-Fotografen finden so stets die ideale Ausleuchtung ihrer Ereignis-Zone vor - unabhängig vom Test-Szenario und Größe des aufgenommenen Fahrzeugs.

    Optional kann die Atlas-Beleuchtung mit einem speziellen Hochgeschwindigkeits-Antrieb bis zu 3 mal schneller positioniert werden als mit dem Standard-Antrieb. Dies ist besonders nützlich für Testanlagen mit großen Distanzen zwischen Crash-Block und Car-to-Car-Bereich.