LED-Hochgeschwindigkeits-Beleuchtung

Hochgeschwindigkeitsbeleuchtung auf Grundlage der LED-Technologie

 
  • Übersicht +


    Anforderungen für Hochgeschwindigkeitsfotografie und Beleuchtung

    Die Automobilindustrie führt täglich verschiedene Crashtests durch, um die Sicherheit der Fahrzeuge zu bewerten und zu verbessern. Aktuell ist die Hochgeschwindigkeitsfotografie mithilfe einer zwei- oder dreidimensionalen Analyse das Hilfsmittel der Wahl. Obwohl die Hochgeschwindigkeitskameras immer besser werden, können sie nicht alle Probleme des Fotografen lösen. Zusammen mit der Kamera-Optik sind Licht sowie die gewünschte Bildrate und Tiefenschärfe die wichtigsten Faktoren für optimale Aufnahmen.

    Da LEDs immer robuster werden, sind sie in den letzten Jahren in der Hochgeschwindigkeitsfotografie immer beliebter geworden. Die LED-Technik bietet Vorteile gegenüber herkömmlichen HMI-Beleuchtungslösungen. HMI-Lampen brauchen einige Minuten Aufwärmzeit und müssen sich vor dem erneuten Einschalten erst abkühlen. LEDs dagegen sind sofort einsatzbereit. So haben Sie jederzeit Licht wo immer Sie es brauchen. Außerdem sind LEDs bei geringerem Stromverbrauch viel effizienter.

  • High-G LED-Serie +



    Crashtests sind für Bordbeleuchtungen eine besondere Herausforderung. Für Prüfungen in engen Räumen sind Stoßfestigkeit und ein kompaktes Design eine wichtige Voraussetzung. Als Bordbeleuchtung favorisiert Atlas die HIGH-G-LED-Serie unseres Partners IES Elektronikentwicklung.

    Mehr lesen
  • Steuerung und Positionierung +



    Die Steuerung

    Bei der Durchführung von Hochgeschwindigkeitsprüfungen muss eine spezifisch definierte Zeitfolge eingehalten werden. Zusätzlich muss das Beleuchtungssystem zuverlässig in das Master-Prüfungssteuersystem integriert werden. Dort werden optimale Positionierungs- und Beleuchtungskonfigurationen für jede Prüfung als vollständige Dateien gespeichert. Dies gewährleistet, dass das Beleuchtungssystem für jede Prüfung korrekt funktioniert.


    Die Positionierung

    Dank mehr als 40 Jahren Erfahrung ist Atlas in der Lage, das korrekte Positionierungssystem zu entwickeln und zu installieren, das Ihren aktuellen und zukünftigen Prüfanforderungen gerecht wird. HIGH-S-LIGHT Systeme können sich in alle Raumrichtungen (x-/y-/z-Richtung) bewegen und sind vollständig drehbar. Mit speziell auf Geschwindigkeit ausgelegten Antrieben können Atlas-Systeme bis zu 3x schneller als herkömmliche Systeme positioniert werden. Diese Systeme sind besonders nützlich für alle Prüfeinrichtungen mit großen Entfernungen, z.B. zwischen Crash-Block und Fahrzeug-zu-Fahrzeug-Bereichen.